Startseite
 

Im Kindergarten

Der Tagesablauf hat bei uns eine feste Stuktur, die den Kindern Sicherheit und Orientierung gibt. Bei Bedarf, besonderen Projketen und Exkursionen kann er auch vom unten beschriebenen Ablauf abweichen.

 

  7:30 Uhr - 9:00 Uhr                       

  •  Ankommen der Kinder

  7:30 Uhr - 10:45 Uhr

  • Freies Frühstück

  • Freie gruppenübergreifende Spiel- und Lernzeit
    (den Kindern stehen alle Funktionsbereiche zur Verfügung)

  • Beobachtungszeiten

  • Gezielte Aktivitäten (Kleingruppenangebote,
    Projektarbeit, Freispielangebote) auf freiwilliger Basis

  10:45 Uhr - 11:00 Uhr

  • Aufräumzeit für alle Kinder

  11:00 Uhr

  • Gruppenzeit
    Spiel-, Sing- oder Gesprächskreise,
    Geburtstagsfeiern, Kinderkonferenzen
    oder Freispielzeit im Außengelände

  12:00 Uhr - 12:30 Uhr

  • "Kleine" Abholzeit

  12:30 Uhr - 12:45 Uhr

  • Obstkorb: Verbindliches gemeinsames Essen
    von Obst und Gemüse

  12:45 Uhr - 13:30 Uhr

  • Freie stille Spiel- und Lernzeit im Haus oder
    Außengelände

  • "Große" Abholzeit

 

Außerdem finden an den Bedürfnissen/Interessen der Kinder orientierte Projekte, Exkursionen, Ausflüge und Kooperationen statt.

In diesem Rahmen werden auch Fachleute von außerhalb eingeladen.

 

Folgende Aktivitäten finden regelmäßig einmal wöchentlich statt:

 

Musikschule
Wir bieten über die Musikschule eine kostenpflichtige, altersentsprechende musikalische Früherziehung an.

 

Turnen

Angeleitetes Turnen mit Groß- und Kleingeräten findet in der großen Turnhalle statt.

 

Vorlesestunde

Wir haben eine Lesepatin, die in die Kita kommt und den Kindern Bilderbücher vorliest und manchmal auch Bilderbücher zum Vorlesen mitbringt.

 

 

Einbeziehung (Partizipation) der Kinder in unseren Kindergartenalltag:

 

Ämterübernahme:

Während unseres Freispiel- und Aufräumezeit erledigen die Jungen und Mädchen Aufgaben/Ämter für die sie sich gemeldt haben. Situativ übernehmen die Kinder bestimmte Rituale/Aufgaben im Gesprächskreis. Dabei übernhemen die Verantwortung und erweitern ihre Kompetenzen.

 

Mitbestimmung

Durch Gespräche, Diskussionen und Abstimmungen in verschiedenen Kreisen und durch Kinderkonferenzen beziehen wir die Kinder in für sie wichtige Entscheidungen mit ein. Dabei stärken wir die Ich- und Sozialkompetenzen der Kinder (Bsp.: Selbstbestimmung, Konfliktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit).